Spielplan 2017/2018



Stefan Gwildis – „Gwildis liest: Storm, der Schimmelreiter“
29. September 2017, 20:00 Uhr

Theodor Storm wird 200 Jahre alt – und Stefan Gwildis gratuliert!

Ende Januar 2017 verband sich im Liebermann Studio NDR Hamburg zum ersten Mal die Wortgewalt von Theodor Storm’s „Der Schimmelreiter“ mit der Stimmgewalt von Stefan Gwildis. Ein Zusammenkunft, die die Zuschauer beeindruckte. Jetzt geht der Hamburger Sänger und Songwriter mit diesem außergewöhnlichen Programm auf Tour durch ganz Norddeutschland. Über ein Dutzend Termine stehen fest.

Lassen Sie sich diese beeindruckende Interpretation deutscher Lyrik nicht entgehen! Weiterlesen >>


„Der Pantoffel-Panther“
Komödie von Lars Albaum und Dietmar Jacobs

Komödie im Bayrischen Hof München (Münchner Tournee)
27. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Mit Jochen Busse, Billie Zöckler, Andreas Windhuis, Marco Pustišek, Raphael Grosch und Mia Geese.

Hasso Krause hat ein Problem: Seine Firma für den Import und Vertrieb von „Dellaponte-Schuhen“, dem führenden italienischen Hersteller von edlen Lederpantoffeln, ist pleite. Um an Geld zu kommen, hatte er zuerst seine Lebensversicherung aufgelöst und sich anschließend so kapital an der Börse verspekuliert, dass er nun auf einem Riesenberg Schulden sitzt. Wäre da nicht sein gutmütiger Freund Rüdiger, der ihn ständig unterstützt, wäre der finanzielle Supergau schon längst eingetreten.

Eine wunderbare Komödie voller wahnsinniger Überraschungen mit einer Mischung aus Kabarett und Boulevardtheater. Weiterlesen >>


„Die Wunderübung“ – Komödie von Daniel Glattauer
Komödie im Bayrischen Hof München (Münchner Tournee)
15. November 2017, 20:00 Uhr

Mit Michaela May, Michael Roll und Robert Giggenbach.

„Eines würde mich schon interessieren. (Pause.) Warum trennen Sie sich eigentlich nicht?“

Joana und Valentin haben sich eigentlich nichts mehr zu sagen, ihre Beziehung ist am Tiefpunkt angelangt. Die Stimmung im Therapieraum des Paartherapeuten – eisig. Aber Joana hat eine ganze Menge über Valentin zu sagen, und der muss sich verteidigen und schießt treffsicher zurück. Doch da Joana immer schon vorher weiß, was ihr Ehemann sagen will, sorgt sie mit einem Redeschwall dafür, dass er oft gar nicht erst zu Wort kommt.

Köstlich, feinfühlend ironisch und fast zärtlich, aber auf jeden Fall mit viel Sympathie, führt uns Daniel Glattauer wieder einmal ins Labyrinth zwischenmenschlicher Beziehungen. Weiterlesen >>


Große Neujahrsgala 2018 mit den Hamburger Symphonikern
12. Januar 2018, 19:30 Uhr

Wie in den vergangenen Jahren verantaltet das JUKS Schenefeld in Zusammenarbeit mit der Drostei Pinneberg die große Neujahrsgala im FORUM Schenefeld.
Wieder mit von der Partie sind die Hamburger Symphoniker, die wieder eine schöne Zusammstellung verschiedener musikalischer Highlights mitbringen.

Weitere Informnationen über Solisten und Musikauswahl folgt. Weiterlesen >>


„Was dem einen recht ist“ – (Sauce for the Goose) Komödie von Donald R. Wilde
Komödie im Bayrischen Hof München (Münchner Tournee)
24. Januar 2018, 20:00 Uhr

Mit Saskia Vester, Norbert Heckner, Franziska Traub, Teresa Rizos und David Paryla.

Patricia ist seit 30 Jahren glücklich verheiratet – denkt sie. Doch ausgerechnet auf der Geburtstagsparty zu seinem Sechzigsten belehrt sie ihr Mann Paul – ein erfolgreicher Chirurg – in aller Öffentlichkeit eines Besseren: Vor der versammelten Partygesellschaft gibt er bekannt, auf der Stelle in ein neues Leben starten zu wollen und ist dann mal weg.

Eine großartige Mischung aus gefühlvoller Komödie und Gesellschaftssatire – spannend, witzig und intelligent! Weiterlesen >>


Zucchini Sistaz – „Falsche Wimpern – Echte Musik“
10. Februar 2018, 20:00 Uhr

Die Zucchini Sistaz begeistern auf faszinierende Weise dreistimmig singend. Mit Netzstrümpfen und falschen Wimpern katapultieren uns die drei frechen Damen in die goldene Swing-Ära. Ihr musikalischer Fundus speist sich aus der Unterhaltungsmusik der 20er-50er Jahre, schillert und kokettiert allzugerne mit Zitaten und Attitüden der gesamten Popularmusikgeschichte. So eröffnen die Zucchini Sistaz kein musikalisches Museum, sondern servieren saftigen Swing.

Im mittlerweile vierten Konzertprogramm „Falsche Wimpern – Echte Musik“ des gemüsikalischen Trios aus der Swing-Metropole Münster darf das Publikum wieder wie gewohnt hingerissen dem Gesamtkunstwerk erliegen und erleben, wie aus nur drei Damen eine ganze Big-Band werden kann. Weiterlesen >>


Henning Venske – „Summa summarum (Die Abschiedstour)“
7. März 2018, 20:00 Uhr

Mythologisch gesehen handelt es sich beim Kabarett um ein alternatives Danaiden-Fass mit doppeltem Boden. Darin steht der Satiriker als Brettl-Tantalus bis zum Hals in der Jauche, aber soviel er auch schöpft: Der Jauchespiegel sinkt nicht.
Wachsende Umweltzerstörung, wachsende Staatsmacht, wachsende Ohnmacht des Einzelnen, wachsende Kriegsgefahr und die erkennbaren Grenzen des Wirtschaftswachstums: Alles wächst allen über den Kopf.

Aber der Satiriker guckt oben raus. Zwar ist auch seine Energie fast schon paralysiert, aber da ist noch ein bisschen Sehnsucht: Die greint und quengelt. Da ist noch ein Quäntchen Wut: Die nagt und quält. Und da ist noch ein Rest Hass: Der lacht und räsoniert sich so durch. Sehnsucht, Wut, Hass: Läuft der Satiriker mit Leichenbittermiene von Auftritt zu Auftritt?

Selbstverständlich: Die bewirkt ja seine Komik… Weiterlesen >>


medlz – mit ihrem neuen Programm
20. April 2018, 20:00 Uhr

Sie gelten als die beste weibliche A Cappella-Popband Europas. Die medlz, das sind: Sabine, Nelly, Joyce und Silvana.

Kennen lernten sich die damals fünf Dresdnerinnen Sabine, Nelly, Maria, Lydia und Silvana im Philharmonischen Kinderchor Dresden, in welchem sie 10 Jahre lang ihr Handwerk erlernten und die Liebe zur A Cappella Musik entdeckten. Unter dem Namen „nonets“ machten sie sich seit 1999 einen Namen. Ihr damals erschienenes Album „samtweich“ wurde in San Francisco für den CONTEMPORARY A CAPPELLA RECORDING AWARD 2004 als bestes Rock / Pop-Album nominiert. Der Award gilt gemeinhin als der Grammy unter den A Cappella-Auszeichungen. Weitere Preise und ein Künstlerexklusivvertrag beim Label SONY BMG kamen hinzu. 2005 wechselte die Band ihren Namen von „nonets“ in „medlz“. Es folgten erfolgreiche Fernsehauftritte wie „Die Goldene Henne“ (MDR), das ZDFSommerhitfestival oder der ZDF Fernsehgarten.

2009 wurde das eigene Label und Studio „samtweich“ gegründet und in sieben Jahren wurden sieben Alben aufgenommen. 2012 wurden die Künstlerinnen mit der „Freiburger Leiter“ ausgezeichnet. Anfang 2013 verließ Lydia aufgrund ihres Jobs als zweifache Mama die Band. Seit dem ging es zu viert weiter. 2016 bekommt die Altistin Maria ein Kind und verlässt die Bühne, arbeitet jedoch im Hintergrund weiter. Sie wird von nun an auf Tour von Joyce-Lynn Lella ersetzt.

Im Forum stellen die medlz ihr neues Programm vor, nicht verpassen! Weiterlesen >>


Nach oben

Kommentare sind geschlossen